Orthopädisches Zentrum Rhein Neckar
Sinsheim - Walldorf - Hockenheim
Dres. Reitzner, Stock & Kollegen
Standort Sinsheim

  Start Dres. Reitzner, Stock & Kollegen  Behandlungsspektrum  Dres. Reitzner, Stock & Kollegen  Sprechzeiten  Dres. Reitzner, Stock & Kollegen  Kontakt

 

 

Dres. Reitzner, Stock & Kollegen

Kniearthrose

Rückenschmerzen

Osteoporose

Rheuma

Sprunggelenkverletzung

Neuigkeiten

* zertifiziert als Medizinprodukt zur Linderung der Symptome der Kniearthrose
Spritze könnte Gelenksoperationen ersparen

Gesundheits-Test Orthopädie

Hier klicken

Dres. Reitzner, Stock & Kollegen

Stosswellen könnten Schmerzen lösen

Schon seit mehr als zwei Jahrzehnten werden Stoßwellen in der Medizin erfolgreich zu therapeutischen Zwecken eingesetzt.

Neue Perspektiven in der Behandlung von chronischen Sehnenansatzschmerzen und anderen knochennahen Weichteilbeschwerden hat ein Verfahren eröffnet, das ohne den Einsatz von Spritzen und Medikamenten auskommt und kaum Nebenwirkungen verursacht: die Stoßwellentherapie. Damit könnte es möglich sein, chronische Achillessehnen bzw. Fersenschmerzen, einen Tennisarm oder eine Kalkschulter innerhalb kurzer Zeit dauerhaft zu beseitigen.

Stoßwellentherapie - schonende Alternative zur OP

Schon seit mehr als zwei Jahrzehnten werden Stoßwellen in der Medizin erfolgreich zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. So hat die Stoßwellentherapie vor allem in der Urologie inzwischen einen Großteil der operativen Eingriffe ersetzt und ist heute die Therapie der Wahl zur schonenden Zertrümmerung von Nieren- und Harnleitersteinen. Seit Ende der 1980er Jahre kommt das Verfahren auch in der Orthopädie zum Einsatz:

  • bei schlecht heilenden Knochenbrüchen
  • Sehnenansatzschmerzen mit oder ohne Verkalkung
  • Tennis- und Golferarm
  • Kalkschulter
  • Hüfte (Leiste oder seitlich)
  • Kniegelenk (seitlich oder Kniescheibenspitze)
  • Achillessehne, Fersensporn

Durchführung
Zur Durchführung der Behandlung wird mit einem Stoßwellen-Kopf über die Therapiezone gefahren, gegebenenfalls auch unter Kontrolle eines Ultraschallgerätes.
Die Therapie selbst dauert 5 bis 10 Minuten. In der Regel erstreckt sich die Therapie über 3 bis 5 Sitzungen.

 

 

 

1 Knochenschwund     2 körpereigene Substanz

Dres. Reitzner, Stock & Kollegen  Impressum